ago dental bildet aus – Weit mehr als 100 Azubis bis heute

thumbnail

Zahntechnikermeister Klaus Thesing im Interview mit ago dental news zum Thema Ausbildung zum Zahntechniker bei ago dental.

ago dental news: Herr Thesing, Sie sind bei ago dental verantwortlich für die Aus- und Weiterbildung der Auszubildenden im Zahntechnikhandwerk. Was möchten Sie Interessierten und angehenden Zahntechnikern mitgeben, um Sie von einer Ausbildung zum Zahntechniker zu begeistern?

ZTM Klaus Thesing: Zahntechnik ist ein Handwerk, das sich stetig weiterentwickelt hat. Der Beruf des Zahntechnikers ist heute so vielfältig, dass auch ich mich immer wieder für diesen Beruf entscheiden würde. Wir haben Elemente des klassischen Handwerks in unserem Beruf, die Geschick und Liebe zum Detail erfordern. Dazu gekommen sind in den letzten Jahren die digitalen Möglichkeiten in der Herstellung von Zahnersatz, die das Handwerk ergänzen und Entwicklungsmöglichkeiten für Zahntechniker eröffnen. Hier sind dann Interesse am Zusammenspiel von Hard- und Software sowie grundsätzlich technische Affinität gefragt.

ago dental news: Was muss denn ein Azubi des Zahntechnikhandwerks sonst noch mitbringen, Herr Thesing?

ZTM Klaus Thesing: Bei ago dental arbeiten mehr als 20 Mitarbeiter tagtäglich am schönsten Lächeln. Die Abstimmung untereinander ist wesentlich für Liefertreue und zufriedene Kunden. Daher ist Teamfähigkeit eine Qualifikation, die wir im Betrieb sehr schätzen, damit alles Hand in Hand läuft. Ich schätze außerdem Ausdauer sehr, weil z.B. im Bereich der Kombitechnik viele Arbeitsschritte notwendig sind, um ein perfektes Ergebnis zu produzieren. Ungeduld und Grobmotorik sind da schlechte Ratgeber, Ausdauer ist gefragt. Das gilt im Übrigen auch für die 3,5 Jahre Lehrzeit. Ansonsten ist ein ästhetisches Empfinden hilfreich, um Zahnersatz wirklich individuell zu gestalten.

ago dental news: Herr Thesing, worauf sind Sie besonders stolz, wenn Sie auf über 30 Jahre Ausbildung zum Zahntechniker bei ago dental zurückblicken?

ZTM Klaus Thesing: Wir bilden jedes Jahr 2 bis 3 Azubis zum Zahntechniker aus. Im Laufe der Jahre sind so weit über 100 Zahntechniker bei uns ausgebildet worden. Wenn ich mich in Münster so umschaue, dann sind einige davon dem Beispiel von Andreas Specht und mir gefolgt und haben selbst die Meisterausbildung gemacht und eigene Betriebe gegründet. Wir dürfen heute mit Stolz sagen, dass sie bei uns mal angefangen haben. Bei ago dental selbst arbeiten nur Mitarbeiter, die hier auch ihre Lehre gemacht haben. Auch das erfüllt mich mit Stolz.

ago dental news: Was erwartet uns bei ago dental in Sachen Ausbildung noch, wenn Sie mal einen Blick in die Zukunft werfen?

ZTM Klaus Thesing: Zahntechniker ist ein Beruf mit Zukunft. Auch morgen werden Menschen noch Zahnersatz brauchen. Insofern schaue ich positiv nach vorne. Ob wir beispielsweise in 10 Jahren noch keramisch verblenden oder die Materialien und die Technik für vollanatomischen Zahnersatz so ausgereift sind, dass der klassische Keramiker gar nicht mehr gebraucht wird, vermag ich nicht zu sagen. Fakt ist aber, dass sich die Zahntechnik im ständigen Wandel befindet. Und wir wandeln mit und geben all das auch an unsere Azubis weiter.

ago dental news: Herr Thesing, gibt es noch etwas, das Sie zukünftigen Auszubildenden des Zahntechnikhandwerks mitgeben wollen?

ZTM Klaus Thesing: Gerne. Ich weiß aus jahrelanger Erfahrung, dass den Weg zum fertigen Zahntechniker nicht jeder zu Ende gehen wird. So lange man im Austausch mit dem Ausbildungsleiter bleibt, können gemeinsam Lösungen gefunden werden. Angehende Zahntechniker sollten das nutzen und davon profitieren. Damit die Ausbildung zum Zahntechniker ein erfolgreicher Baustein der beruflichen Karriere wird.

ago dental news: Vielen Dank Herr Thesing und viel Erfolg mit den 3 Azubis, die in diesem Sommer bei ago dental ihre Lehre beginnen werden.